FahrradanhĂ€nger mit Babyschale – Test Zusammenfassung + Vergleich

FahrradanhĂ€nger mit Babyschale – Test Zusammenfassung + Vergleich

Das FrĂŒhjahr naht und die Temperaturen steigen. Alle wollen wieder ins Freie, sich bewegen und etwas fĂŒr den Körper tun. Das geht auch mit einem Baby, wenn das allerliebste Hobby Fahrradfahren ist.

Dazu wurden FahrradanhĂ€nger fĂŒr Kinder entwickelt, in die problemlos Babyschalen eingebaut werden können. Zumeist sind diese Babyschalen kompatibel mit anderen Herstellern und sollten einen einfachen Einbau garantieren. Man kann sie aber auch gleich eingebaut erwerben.  Es gibt unterschiedliche Modelle wie Croozer, Weber oder Qeridoo.

Zudem sollte man auch unbedingt beachten, wie lange man die Babayschale verwenden sollte.

*zur Empfehlung mit Babyschale: Qeridoo*

Was kennzeichnet einen FahrradanhÀnger mit Babyschale?

fahrradanhaenger-mit-babyschaleDie gewöhnlichen FahrradanhĂ€nger fĂŒr Kinder durchlaufen Sicherheitsstandards. Dazu gehören der Aufbau, die Verwendung von Materialien sowie die Sicherheitsvorkehrungen.

Vom Aufbau unterscheidet man Aluminium- und Stahlgestell. Welches gewĂ€hlt wird, hĂ€ngt vom individuellen Einsatz ab. Danach kommen die verarbeiteten Materialien. Diese sollten nach Möglichkeit leicht zu reinigen sein, vor Hitze wie auch vor NĂ€sse und KĂ€lte schĂŒtzen. Manche haben sogar einen UV-Schutz.

Es gibt AnhĂ€nger mit zwei oder drei RĂ€dern. Das dritte Rad ist kleiner und wird auch als StĂŒtzrad bezeichnet. Es hat weiters die Funktion eines Buggy-Rades, wenn der AnhĂ€nger mit wenigen Handgriffen in einen Schiebewagen umgebaut wird. Dazu wird meist ein „Walking-Set“ erworben oder es ist bereits im Set-Angebot dabei.

Die Reifen selbst sind mit Luft gefĂŒllt. Ersatzteile können in jedem FachgeschĂ€ft oder aber direkt beim HĂ€ndler erworben werden.

Bei gebrauchten AnhÀngern sollte man vor dem Kauf die RÀder und die Achsen kontrollieren. Laufen die RÀder unrund oder sind die Achsen verzogen, wird das manövrieren kein Leichtes werden. Der Wagen wird stets auf eine Seite ziehen, was vor allem bei der Verwendung als Buggy anstrengend sein wird.

Am Aufbau ist der FahrradanhĂ€nger fĂŒr Kinder leicht zu erkennen. Er prĂ€sentiert sich durchaus bunt mit einem abgerundeten Korpus. Die Seitenteile sind mit durchsichtigen Fenstern ausgestattet, damit die Sprösslinge hindurchschauen können.

*zur Empfehlung mit Babyschale: Qeridoo*

Die Öffnung beim Einstieg kann offen oder geschlossen bleiben. Mitgeliefert wird hier ein Insektenschutz, damit die Kinder vor Tieren und zeitgleich auch vor Wind geschĂŒtzt sind.
Die Öffnung an sich sollte groß sein, damit der Ein- und Ausstieg schnell vorangeht. Diese braucht man auch, um die Babyschale erfolgreich einzubauen.

An allen Seitenteilen sowie an der RĂŒckseite sollten Reflektoren befestigt sein, um die Sichtbarkeit auch bei Nacht garantieren zu können. ZusĂ€tzlich können auch Reflektoren an den Speichen montiert werden. Es gibt zusĂ€tzlich die Möglichkeit der Montage diverser RĂŒcklichter sowie Klingeln.

Wie sieht die Babyschale aus und aus welchen Materialien besteht sie?

BabyschaleDie Babyschale besteht aus hochwertigem Polypropylen, einem Schaum, der auch in Motorradhelmen verarbeitet wird. Extrem leichtes Gewicht aber maximalen Schutz bietet diese Schale. Es widersteht den meisten UmwelteinflĂŒssen, ist bruchbestĂ€ndig und dĂ€mpft hervorragend die Unebenheiten des Bodens. Durch die geringe Breite können sogar zwei Schalen gleichzeitig befestigt werden. Auch ein grĂ¶ĂŸeres Kind findet neben der Babyschale ausreichend Platz.

Der Fellbezug der Babyschale kann leicht abgenommen und gewaschen werden. Die GrĂ¶ĂŸe der Schale lĂ€sst sich an die GrĂ¶ĂŸe des Kindes anpassen. Generell passt die Schale bis zu einem Alter von 9 Monaten oder ca. 9 kg. Eine Sitzverkleinerung lĂ€sst das Baby in seinem Nestchen wohlfĂŒhlen und ist fĂŒr die körperliche Sicherheit maßgeblich.

Der Transport in einer Babyschale ist ab dem ersten Monat möglich. Des Kindeswohles wegen sollte man aber erst ab dem 4. Lebensmonat mit den Ausfahrten beginnen. Muss dennoch frĂŒher gefahren werden, sollt man auf eine ruhige Straße zurĂŒckgreifen, auf der das Kind nicht durchgerĂŒttelt wird. Eine langsame Fahrweise ist Voraussetzung.

*zur Empfehlung mit Babyschale: Qeridoo*

Wie wird die Babyschale montiert?

Die Schale wird mit den im FahrradanhĂ€nger vorhandenen Gurten fixiert. In manchen FĂ€llen braucht man eine Unterlage zu optimalen Befestigung. Ansonsten sitzt das Kind zu steil. Diese wird dann mitgeliefert. Das Kind selbst wird durch einen 3-Punkt-Gurt angeschnallt. Ein Werkzeug fĂŒr die Montage ist nicht nötig.

Sieger: Weber Babyschale „Immer mit dabei“

Weber BabyschaleDiese Babyschale ist ausschließlich fĂŒr den Transport in FahrradanhĂ€ngern konzipiert worden. Sie besteht aus hochwertigem Hartschaum und weist ein geringes Gewicht bei schmaler GrĂ¶ĂŸe auf. Eingebaut ist ein 3-Punkt-Gurt, der Bezug ist unter anderem aus antiallergenem und temperaturausgleichendem Holzfaserstoff und waschbar. Eine Schaumstoffunterlage ist vorhanden. Es gibt auch eine aufblasbare Unterlage, die leicht zusammengefaltet werden kann, wenn sie nicht gebraucht wird.

In dieser Schale kann das Kind in einer ergonomischen Liegeposition die Ausfahrt verbringen und ist von allen Seiten her in seiner Körperform gestĂŒtzt.

FĂŒr die Ausfahrten werden eigene Kuscheldecken empfohlen, die an die Babyschale angepasst sind. Sie lassen sich an dieser befestigen und können somit wĂ€hrend der Fahrt nicht verrutschen. Dazu passend gibt es auch ein Nackenhörnchen, das Sandini Sleepfix-Kissen, das fĂŒr optimalen Halt des Köpfchens sorgt.

Der Preis liegt bei 79 – 100€. Die Schalen sind unter den Radlern heiß begehrt, weshalb sich eine unfallfreie Schale leicht wiederverkaufen lĂ€sst. Dadurch, dass diese auch nicht sehr lange in Gebrauch sind, verlieren sie kaum an Wert.

Details:

  •  geringes Gewicht (ca. 500 g)
  •  schmal (ca. 27 cm)
  •  Hoher Wiederverkaufswert
  •  leichte Handhabung

*zur Empfehlung mit Babyschale: Qeridoo*

zurĂŒck zur Test Zusammenfassung